Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf

 

Zu allen Beständen liegen, falls nicht anders angegeben, EDV-Findbücher vor.

 

18.36.00          Propstei / Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf

Der Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf wurde im Zuge der Kirchenkreisreform 2009 gebildet. Er besteht aus den fusionierten ehemaligen Kirchenkreisen Münsterdorf und Rantzau.

Umfang:                                 Laufzeit:                                                        Lagerungsort:

 

18.36.05          Kirchenkreisarchiv Rantzau-Münsterdorf - Zeitungssammlung

Umfang: 1 lfd. M:                  Laufzeit: 1828-1871                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.08          Kirchenkreis Rantzau

Die Propstei wurde 1816 eingerichtet. 1878 wurden von der Propstei Münsterdorf die Kirchspiele Glückstadt, Hohenfelde, Horst, Kollmar, Neuendorf und Stellau sowie Kellinghusen von der Propstei Rendsburg eingegliedert. 1977 wurde im Zuge der Gründung der Nordelbischen Kirche die Propstei in Kirchenkreis Rantzau umbenannt. 2009 erfolgte die Fusion mit dem Kirchenkreis Münsterdorf zum Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf.

Umfang: 88 lfd. M.                Laufzeit: 1616-2008                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.09          Kirchengemeindeverband Elmshorn

Der Kirchengemeindeverband Elmshorn wurde 1956 nach der Teilung der Kirchengemeinde Elmshorn gegründet.

Umfang: 3 lfd. M.                  Laufzeit: 1932-2012                                    Lagerungsort: LKAK

 

18.36.10          Barmstedt

Die Kirchengemeinde Barmstedt wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Orte Barmstedt, Bevern, Bilsen, Bullenkuhlen, , Bokholt-Hanredder, Ellerhoop, Heede, Hemdingen, Langeln, Lutzhorn, Groß Offenseth-Aspern, Klein Offenseth-Sparrieshoop, Seeth-Ekholt.

Umfang: 20 lfd. M.                Laufzeit: 1720-2012                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.11          Elmshorn Luther

Die Lutherkirchengemeinde Elmshorn wurde am 15.09.1956 mit der Teilung der Kirchengemeinde Elmshorn gegründet. 2006 fusionierten sie mit der Ansgarkirchengemeinde Elmshorn zur Friedenskirchengemeinde Elmshorn.

Umfang:                                 Laufzeit:                                                        Lagerungsort:

 

18.36.12          Elmshorn St. Ansgar

Die St. Ansgarkirchengemeinde Elmshorn wurde am 15.09.1956 mit der Teilung der Kirchengemeinde Elmshorn gegründet. 2006 fusionierten sie mit der Lutherkirchengemeinde Elmshorn zur Friedenskirchengemeinde Elmshorn.

Umfang:                                 Laufzeit:                                                        Lagerungsort:

 

18.36.13          Elmshorn St. Nikolai

Die St. Nikolaikirchengemeinde Elmshorn wurde am 15.09.1956 mit der Teilung der Kirchengemeinde Elmshorn gegründet. Am 01.07.1971 wurde der Dritte Pfarrbezirk als Kirchengemeinde Zum Guten Hirten Elmshorn ausgegliedert.

Umfang: 11 lfd. M.                Laufzeit: 1725-2011                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.14          Elmshorn Stiftskirche

Die Stiftskirchengemeinde Elmshorn wurde am 15.09.1956 mit der Teilung der Kirchengemeinde Elmshorn gegründet. Zum 01.01.1965 wurde die Thomaskirchengemeinde Elmshorn ausgegliedert. 2015 fusionierten beide Kirchengemeinden wieder und nennen sich Emmauskirchengemeinde Elmshorn.

Umfang:                                 Laufzeit:                                                        Lagerungsort:

 

18.36.15          Elmshorn Thomas

Die Thomaskirchengemeinde Elmshorn wurden zum 01.01.1965 aus der Stiftskirchengemeinde ausgegliedert. Am 01.01.2013 fusionierten beide Kirchengemeinden wieder als Emmauskirchengemeinde Elmshorn.

Umfang: 2 lfd. Meter             Laufzeit: 1960-2013                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.16          Elmshorn Zum Guten Hirten

Die Kirchengemeinde Zum Guten Hirten wurde am 01.07.1971 aus der St. Nikolaikirchengemeinde Elmshorn ausgegliedert. Zuvor war es der Dritte Pfarrbezirk gewesen.

Umfang:                                 Laufzeit:                                                        Lagerungsort:

 

18.36.17          Klein Nordende Bugenhagen

Die Bugenhagenkirchengemeinde Klein Nordende wurde am 1991 aus der St. Ansgarkirchengemeinde Elmshorn ausgegliedert.

Umfang:                                 Laufzeit:                                                        Lagerungsort:

 

18.36.18          Glücksstadt

Die Kirchengemeinde Glückstadt wurde 1618 gegründet.

Umfang: 18 lfd. M.                Laufzeit: 1585-2006                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.19          Herzhorn

Die Kirchengemeinde Herzhorn wurde vermutlich im 14. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Orte Herzhorn, Engelbrechtsche Wildnis und Teile von Glückstadt.

Umfang: 6 lfd. M.                  Laufzeit: 1611-2006                                      Lagerungsort: KG

 

18.36.20          Hörnerkirchen

Die Kirchengemeinde Hörnerkirchen wurde 1752 gegründet. 2008 fusionierte sie mit der St. Nikolaikirchengemeinde Hohenfelder zur Christuskirchengemeinde Hohenfelde-Hörnerdörfer.

Umfang: 5 lfd. M.                  Laufzeit: 1750-2002                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.21          Hohenfelde St. Nikolai

Die St. Nikolaikirchengemeinde Hohenfelde  gegründet. 2008 fusionierte sie mit der St. Kirchengemeinde Hörnerkirchen zur Christuskirchengemeinde Hohenfelde-Hörnerdörfer.

Umfang: 2 lfd. M.                  Laufzeit: 1630-2009                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.22          Hohenlockstedt

Die Kirchengemeinde Hohenlockstedt wurde am 01.04.1958 aus der Kirchengemeinde Kellingshusen ausgegliedert. Zuvor war es der Vierte Pfarrbezirk.

Umfang: 3 lfd. M.                  Laufzeit: 1911-2012                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.23          Horst St. Jürgen

Die St. Jürgenkirchengemeinde Horst wurde vermutlich im 13. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst Teile von Grönland, Moordiek und Horst-Hahnenkamp.

Umfang: 9 lfd. M.                  Laufzeit: 1630-2010                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.24          Kellinghusen

Die Kirchengemeinde Kellinghusen wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Orte und die Dörfer Fitzbek Hennstedt, Kellinghusen, Lockstedt, Meezen, Mühlenbarbek, Oeschebüttel, Poyenberg, Quarnstedt, Rade, Rosdorf, Störkathen und Wiedenborstel. Am 01.04.1958 wurde der Vierte Seelsorgebezirk als Kirchengemeinde Hochenlockstedt ausgegliedert.

Umfang: 11 lfd. M.                Laufzeit: 1715-2010                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.25          Kollmar-Neuendorf

Die Kirchengemeinde Kollmar-Neuendorf wurde am 01.11.1968 aus der Fusion der Kirchengemeinden Neuendorf und Kollmar gegründet.

Umfang: 4 lfd. M.                  Laufzeit: 1590-1988                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.26          Stellau-Wrist

Die St. Jürgenkirchengemeinde Stellau-Wrist wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst Teile von Hingstheide, Stellau, Wrist, und Wulfsmoor.

Umfang: 4 lfd. M.                  Laufzeit: 1690-2005                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.27          Elmshorn Friedenskirche

Die Friedenskirchengemeinde Elmshorn wurde 2006 aus der Fusion der Lutherkirchengemeinde Elmshorn und der St. Ansgarkirchengemeinde Elmshorn gegründet.

Umfang:                                 Laufzeit:                                                        Lagerungsort:

 

18.36.28          Hohenfelde-Hörnerkirchen Christuskirchengemeinde

Die Christuskirchengemeinde Hohenfelde-Hörnerdörfer wurde 2008 aus der Fusion der Kirchengemeinde Hörnerkirchen und der St. Nikolaikirchengemeinde Hohenfelde gegründet.

Umfang:                                 Laufzeit:                                                        Lagerungsort:

 

18.36.29          Elmshorn Emmaus

Die Emmauskirchengemeinde Elmshorn wurde 2015 aus der Fusion der Thomaskirchengemeinde Elmshorn und der Stiftskirchengemeinde Elmshorn gegründet.

Umfang:                                 Laufzeit:                                                        Lagerungsort:

 

18.36.30          Propstei / Kirchenkreis Münsterdorf

Die Propstei Münsterdorf bestand seit vorreformatorischer Zeit. Sie stellte 1542 die angeordnete Propstei von Holstein dar ohne die Kirchen in Dithmarschen, die Pinneberger und das Gebiet des Lübschen Stifts gelten. Durch die Errichtungen der Propstei Segeberg, Stormarn, Oldenburg und Rantzau verkleinerte sich das Gebiet auf einen Teil des heutigen Landkreises Steinburg. 1977 wurde im Zuge der Gründung der Nordelbischen Kirche die Propstei in Kirchenkreis Münsterdorf umbenannt. 2009 fusionierte der Kirchenkreis mit dem Kirchenkreis Rantzau zum Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf.

Umfang: 94 lfd. M.                Laufzeit: 1304-2007                                      Lagerungsort: KKR

Ein Teil des Bestandes (Nrn.1-1057) liegt als Depositum im Landeskirchlichen Archiv Kiel.

 

18.36.32          Kirchengemeindeverband Itzehoe

Umfang:                                 Laufzeit:                                                        Lagerungsort:

 

18.36.39          Itzehoe St. Stephanus Pfarrstelle für diakonische Aufgaben

Umfang:                                 Laufzeit:                                                        Lagerungsort:

 

18.36.40          Beidenfleth

Die Kirchengemeinde Beidenfleth wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet. Die Kirchengemeinde wird von der Nachbargemeinde Weweslfleth betreut.

Umfang: 2 lfd. M.                  Laufzeit: 1557-2000                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.41          Borsfleth

Die St. Jürgenkirchengemeinde Stellau-Wrist wurde vermutlich im 13. Jahrhundert gegründet.

Umfang: 12 lfd. M.                Laufzeit: 1604-1999                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.42          Breitenberg

Die St. Jürgenkirchengemeinde Stellau-Wrist wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet.

Umfang: 6 lfd. M.                  Laufzeit: 1543-1988                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.43          Brokdorf

Die Kirchengemeinde Brokdorf wurde vermutlich im 13. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Kommunalgemeinde Brokdorf.

Umfang:                                 Laufzeit:                                                        Lagerungsort:

 

18.36.44          Heiligenstedten St. Marien

Die St. Marienkirchengemeinde Heiligenstedten wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet. Am 01.04.1964 fusionierte die Kirchengemeinde mit der Kirchengemeinde Krummendiek zur Kirchengemeinde Heiligenstedten-Krummendiek. 1965 wurde die Kommunalgemeinde Mehlbek zum Kirchspiel Wacken umgemeindet. 1974 wurde der Pfarrbezirk Edendorf als eigenständige Kirchengemeinden Edendorf ausgegliedert. Der Pfarrbezirk Krummendiek wurde 1989 als eigenständige Kirchengemeinde Krummeldiek-Mehlbek ausgegliedert.

Umfang: 7 lfd. M.                  Laufzeit: 1450-2009                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.45          Hohenaspe St. Michaelis

Die Kirchengemeinde Hohenaspe St. Michaelis wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet. Am 01.07.1998 wurde die Kirchengemeinde in St. Michaeliskirchengemeinde umbenannt. Sie umfasst die Orte Drage, Hohenaspe, Kaaks, Looft und Ottenbüttel.

Umfang: 8 lfd. M.                  Laufzeit: 1743-2006                                      Lagerungsort: KG

 

18.36.46          Itzehoe Dietrich-Bonhoeffer

Die Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde Itzehoe wurde 1972 aus der St. Ansgarkirchengemeinde Itzehoe ausgegliedert. Zuvor war es der 2. Pfarrbezirk. Sie umfasst den Stadtteile Sude-West.

Umfang:                                 Laufzeit:                                                        Lagerungsort:

 

18.36.47          Itzehoe St. Ansgar

Die Kirchengemeinde Itzehoe wurde am 15.10.1964 in die Kirchengemeinden St. Ansgar, St. Jakobi, St. Laurentii, St. Martin und St. Michaelis geteilt. 1972 wurde der 2. Pfarrbezirk ausgegliedert und als Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde selbstständig. Am 01.12.2002 fusionierte die Kirchengemeinde mit der St. Laurentii-Kirchengemeinde zur Innenstadtgemeinde.

Umfang: < 1 lfd. M.              Laufzeit: 1954-2008                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.48          Itzehoe St. Jakobi

Die Kirchengemeinde Itzehoe wurde am 15.10.1964 in die Kirchengemeinden St. Ansgar, St. Jakobi, St. Laurentii, St. Martin und St. Michaelis geteilt. Die Jakobikirchengemeinde umfasst den Stadtteil Tegelhörn.

Umfang: 5 lfd. M.                  Laufzeit: 1950-2010                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.49          Itzehoe St. Laurentii

Die Kirchengemeinde Itzehoe wurde am 15.10.1964 in die Kirchengemeinden St. Ansgar, St. Jakobi, St. Laurentii, St. Martin und St. Michaelis geteilt. Am 01.12.2002 fusionierte die Kirchengemeinde mit der St. Laurentii-Kirchengemeinde zur Innenstadtgemeinde.

Umfang: 7 lfd. M.                  Laufzeit: 1603-2004                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.50          Itzehoe St. Michaelis

Die Kirchengemeinde Itzehoe wurde am 15.10.1964 in die Kirchengemeinden St. Ansgar, St. Jakobi, St. Laurentii, St. Martin und St. Michaelis geteilt. Die Michaeliskirchengemeinde umfasst den Stadtteil Wellenkamp.

Umfang:                                 Laufzeit:                                                        Lagerungsort:

 

18.36.51          Itzehoe Thomas

Die Thomaskirchengemeinde Itzehoe wurde 1974 aus der Kirchengemeinde Heiligenstedten-Krummendiek als Kirchengemeinde Edendorf ausgegliedert. Zuvor war es der Pfarrbezirk Edendorf gewesen. 1994 benannte sich die Kirchengemeinde in Thomaskirchengemeinde um.

Umfang: 3 lfd. Meter             Laufzeit: 1966-2016                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.52          Itzehoe-Oelixdorf St. Martin

Die Kirchengemeinde Itzehoe wurde am 15.10.1964 in die Kirchengemeinden St. Ansgar, St. Jakobi, St. Laurentii, St. Martin und St. Michaelis geteilt. Die Martinsgemeinde umfasst Oelixdorf, Schlotfeld und Kollmoor sowie Teile von Itzehoe.

Umfang:                                 Laufzeit:                                                        Lagerungsort:

 

18.36.53          Krempe

Die Kirchengemeinde Krempe wurde vermutlich im 13. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Orte Krempdorf, Grevenkop und Elskop.

Umfang:                                 Laufzeit:                                                        Lagerungsort:

 

18.36.54          Kremperheide St. Johannes

Die St. Johanneskirchengemeinde Kremperheide wurde 1983 aus der Kirchengemeinde Münsterdorf ausgegliedert. Zuvor war sie dort der 2. Pfarrbezirk gewesen. Sie umfasst die Orte Kremperheide und Krempermoor sowie den Stadtteil Wellenkamp Süd/West der Stadt Itzehoe.

Umfang: 8 lfd. M.                  Laufzeit: 1889-2008                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.55          Krummendiek-Mehldiek

Die St. Johanneskirchengemeinde Kremperheide wurde 1983 aus der Kirchengemeinde Münsterdorf ausgegliedert. Zuvor war sie dort der 2. Pfarrbezirk gewesen. Sie umfasst die Orte Kremperheide und Krempermoor sowie den Stadtteil Wellenkamp Süd/West der Stadt Itzehoe.

Umfang: 6 lfd. M.                  Laufzeit: 1555-1964                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.56          Lägerdorf

Die Kirchengemeinde Lägerdorf wurde zum 01.04.1953 aus der Kirchengemeinde Münsterdorf ausgegliedert und eigenständig. Zuvor war es der 2. Pfarrbezirk gewesen.

Umfang: 6 lfd. M.                  Laufzeit: 1900-2016                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.57          Münsterdorf St. Anschar

Die St. Anscharkirchengemeinde Münsterdorf wurde vermutlich im 10. Jahrhundert gegründet. 1953 wurde der 2. Pfarrbezirk als eigenständige Kirchengemeinde Lägerdorf ausgegliedert. Die Kirchengemeinde umfasst die Ort Breitenburg, Dägeling und Münsterdorf.

Umfang: 16 lfd. M.                Laufzeit: 1631-1971                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.58          Neuenbrook

Die Kirchengemeinde Neuenbrook wurde vermutlich im 13. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Ort Rethwisch und Neuenbrook.

Umfang: 3 lfd. M.                  Laufzeit: 1631-2014                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.59          Neuenkirchen

Die Kirchengemeinde Neuenbrook wurde vermutlich im 13. Jahrhundert gegründet

Umfang: 10 lfd. M.                Laufzeit:                                                        Lagerungsort: KKR

 

18.36.60          St. Margarethen

Die Kirchengemeinde St. Margarethen wurde vermutlich im 16. Jahrhundert gegründet Sie umfasst die Ort St. Margarethen, Landscheide, Kudensee und Büttel

Umfang:                                 Laufzeit:                                                        Lagerungsort:

 

18.36.61          Süderau

Die Kirchengemeinde Neuenbrook wurde vermutlich im 10. Jahrhundert gegründet Sie umfasst die Dörfer und Ortsteile Süderau, Steinburg, Sommerland, Siethwende, Schönmoor, Süderauerdorf, Grönland, Dückermühle, Lesigfeld, Brunsholt und Kamerland. 1993 wurde der Pfarrbezirk Kiebitzreihe als eigenständige Kirchengemeinde ausgegliedert.

Umfang: 6 lfd. M.                  Laufzeit: 1627-1987                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.62          Wewelsfleth

Die Kirchengemeinde Wewelsfleth wurde vermutlich im 14. Jahrhundert gegründet Von Wewelsfleth aus wird auch die Nachbargemeinde Beidenfleth betreut.

Umfang:                                 Laufzeit:                                                        Lagerungsort:

 

18.36.63          Wilster

Die Kirchengemeinde Wilster wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet

Umfang: 10 lfd. M.                Laufzeit: 1528-1993                                      Lagerungsort: KG

 

18.36.65          Kiebitzreihe Christus

Die Christuskirchengemeinde Kiebitzreiche wurde 1993 als ehemaliger Pfarrbezirk Kiebitzreihe der Kirchengemeinde Süderau als eigenständige Kirchengemeinde ausgegliedert.

Umfang: 4 lfd. M.                  Laufzeit: 1878-2012                                      Lagerungsort: KKR

 

18.36.66          Itzehoe Innenstadt

Die Innenstadtkirchengemeinde Itzehoe ging aus der Fusion der Itzehoer Kirchengemeinden St. Laurentii und St. Ansgar am 01.12.2002 hervor.

Umfang: 1 lfd. M.                  Laufzeit: 1994-2011                                      Lagerungsort: KKR