Kirchenkreis Plön-Segeberg

 

Zu allen Beständen liegen, falls nicht anders angegeben, EDV-Findbücher vor.

 

18.41.00          Kirchenkreis Plön-Segeberg

Der Kirchenkreis Plön-Segeberg wurde 2009 im Zuge der Kirchenkreisreform gegründet. Er entstammt aus der Fusion der Kirchenkreis Plön und Segeberg.

Umfang:                                             Laufzeit:                                            Lagerungsort:

 

18.41.08          Propstei / Kirchenkreis Plön

Die Propstei Plön wurde 1879 gegründet. Sie wurde aus der Zusammenlegung von Kirchspielen aus vier Propsteien gebildet: Plön (ehemalige Königliche Propstei Plön), Blekendorf, Giekau, Kirchnüchel, Lütjenburg (Propstei Oldenburg), Lebrade, Preetz, Probsteierhagen, Schönberg, Selent (Propstei Kiel-Land), Bornhöved, Sarau (Propstei Segeberg). Bis dahin gehörten die Kirchengemeinden Hamberge, Kleinwesenberg, Reinfeld und Zarpen zu Plön, wurden dann aber zur Propstei Segeberg geschlagen.

Umfang:  35 lfd. Meter                     Laufzeit: 1717-1998                          Lagerungsort: KKA

 

18.41.09          Kirchengemeindeverband Preetz-Raisdorf Friedhofswesen

Umfang:                                             Laufzeit:                                            Lagerungsort:            

 

18.41.10          Ascheberg

Die Kirchengemeinde Ascheberg wurde am 01.04.1950 aus der Kirchengemeinde Plön ausgegliedert. Zuvor war es der 3. Pfarrbezirk gewesen. Sie umfasst die Orte Ascheberg, Dersau, Sepel, einem Teilgebiet von Kalübbe, Karpe und Dörnick.

Umfang:  4 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1939-2008                          Lagerungsort: KG

 

18.41.11          Blekendorf

Die Kirchengemeinde Blekendorf wurde vermutlich im 13. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Orte Blekendorf, Friederikenthal, Friedrichsleben, Futterkamp, Kaköhl, Rathlau, Sechendorf und Sehlendorf.

Umfang:  5 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1630-1995                          Lagerungsort: KG

 

18.41.12          Bornhöved

Die Kirchengemeinde Bornhöved wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet. Am01.04.1892 wurde die Kirchengemeinde Wankendorf ausgegliedert. Am 01.01.1969 wurde der 3. Seelsorgebezirk als Kirchengemeinde Trappenkamp ausgegliedert. Sie umfasst die Orte Belau, Bornhöved, Daldorf, Damsdorf, Gönnebek, Kalübbe, Rendswühren, Ruhwinkel, Schmalensee, Schönböken, Stocksee, Tarbek, Tensfeld.

Umfang:  15 lfd. Meter                     Laufzeit: 1603-2009                          Lagerungsort: KG

 

18.41.13          Giekau Johannes

Die Johanneskirchengemeinde Giekau wurde vermutlich im 13. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Orte Dransau, Engelau, Fresendorf, Giekau, Gottesgabe, Hohenfelde, Klamp, Köhn, Neuhaus, Ölböhm, Panker, Schmoel, Schwartbuck, Seekrug, Tröndel, Vörstenmoor und Warderhof.

Umfang:  8 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1600-2005                          Lagerungsort: KG

 

18.41.14          Kirchnüchel

Die Kirchengemeinde Kirchnüchel wurde vermutlich im 13. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Ortschaften Altharmhorst, Neuharmhorst, Kirchmühl und Kirchnüchel.

Umfang:  7 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1701-2000                          Lagerungsort: KG

 

18.41.15          Laboe Anker-Gottes

Die Kirchengemeinde Laboe wurde am 01.10.1910 aus der Kirchengemeinde Probsteierhagen ausgegliedert. 1984 erfolgte die Umbenennung in Anker-Gottes-Kirchengemeinde Laboe. Sie umfasst die Kommunalgemeinde Laboe.

Umfang:  7 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1897-2005                          Lagerungsort: KG

 

18.41.16          Lebrade

Die Kirchengemeinde Lebrade wurde vermutlich im 13. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Orte Baumrade, Buchholz, Eulenkrug, Hohenhütten, Kossau, Lassabek, Lebrade, Gut Lehmkuhlen, Lepahn, Marienwarder, Mucheln, Neu-Tramm, Neuhege, Rixdorf, Rathjensdorf, Seekamp, Sellin, Steinritzen, Theresienhof, Tramm, Tresdorf.

Umfang:  3 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1611-2006                          Lagerungsort: KG

 

18.41.17          Lütjenburg

Die Kirchengemeinde Lütjenburg wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet. Bis 1879 gehörte die Kirchengemeinde zur Propstei Oldenburg. Sie umfasst die Orte Helmstorf, Hohenfelde, Howacht, Lütjenburg, Neudorf, Panker und Wa­terneverstorf.

Umfang:  6 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1460-1996                          Lagerungsort: KG

 

18.41.18          Plön

Die Kirchengemeinde Plön wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet. 1686 wurde die Kirchengemeinde Plön-Neustadt gegründet. Am 01.04.1934 fusionierten die Kirchengemeinden Plön-Altstadt und Plön-Neustadt zur Kirchengemeinde Plön. Am 01.04.1950 wurde der 3. Pfarrbezirk als selbstständige Kirchengemeinde Ascheberg ausgegliedert.

Umfang:  18 lfd. Meter                     Laufzeit: 1540-1997                          Lagerungsort: KG

 

18.41.19          Preetz

Die Kirchengemeinde Preetz wurde vermutlich im 11. Jahrhundert gegründet. Am 01.02.1964 wurde der nördliche Teil als selbstständige Kirchengemeinde Raisdorf ausgegliedert. Sie umfasst die Orte Dammdorf, Falkendorf, Klein Kühren, Kühren, Kührsdorf, Lehmkuhlen, Löptin, Nettelsee, Pohnsdorf, Postfeld, Preetz, Rethwisch, Scharstorf, Schellhorn, Sieversdorf, Sophienhof, Trent Wahlstorf und Wielen.

Umfang:  30 lfd. Meter                     Laufzeit: 1643-2012                          Lagerungsort: KG

 

18.41.20          Probsteierhagen St. Katharinen

Die St. Katharinenkirchengemeinde Probsteierhagen wurde im 13. Jahrhundert gegründet. Am 01.10.1910 wurde die selbstständige Kirchengemeinde Laboe ausgegliedert, Sie umfasst die Orte Brodersdorf, Fahren, Lutterbek, Passade, Prasdorf, Stein und Wendtorf.

Umfang:  4 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1400-1991                          Lagerungsort: KG

 

18.41.21          Raisdorf

Die Kirchengemeinde Raisdorf wurde am 01.02.1964 als nördlicher Teil der Kirchengemeinde Preetz ausgegliedert. Sie umfasst die Orte Lilienthal, Neuwühren, Raisdorf in Schwentinental, Rastorf, Teile von Rastorfer Passau, Rosenfeld, Schädtbek und Wildenhorst.

Umfang:                                             Laufzeit:                                            Lagerungsort: 

 

18.41.22          Sarau

Die Kirchengemeinde Sarau wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Orte Gießelrade, Glasau, Kiekbusch, Liensfeld, Neuglasau, Sarau, Siblin und Schwiekuhlen.

Umfang:  3 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1553-1990                          Lagerungsort: KG

 

18.41.23          Schönberg

Die Kirchengemeinde Schönberg wurde vermutlich im 13. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Orte Barsbek, Bendfeld, Fernwisch, Fiefbergen, Heidkate, Höhndorf, Holm, Gödersdorf, Krokau, Krummbek, Neu-Schönberg, Schönberg, Silberberg, Sommer­hof, Stakendorf und Wisch.

Umfang:  9 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1729-2004                          Lagerungsort: KG

 

18.41.24          Selent

Die Kirchengemeinde Selent wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die politischen Gemeinden Dobersdorf, Fargau-Pratjau, Lammershagen, Martensrade, Mucheln, Schlesen und Selent.

Umfang:  8 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1614-2010                          Lagerungsort: KG

 

18.41.25          Trappenkamp

Die Kirchengemeinde Trappenkamp wurde am 01.01.1969 aus der Kirchengemeinde Bornhöved ausgegliedert. Zuvor war es der 3. Seelsorgebezirk gewesen. Se umfasst die politische Gemeinde Trappenkamp.

Umfang:  6 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1954-2012                          Lagerungsort: KG

 

18.41.26          Wankendorf

Die Kirchengemeinde Wankendorf wurde am 01.04.1892 aus der Kirchengemeinde Bronhöved ausgegliedert. Sie umfasst die Orte Stolpe und Wankendorf sowie die Güter Löhndorf, Nettelau, Depenau, Horst, Diekhof, Perdoel und Bockhorn.

Umfang:  6 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1823-2005                          Lagerungsort: KG

 

18.41.27          Klausdorf-Philippus

Die Kirchengemeinde Klausdorf wurde am 08.03.1962 aus der Kirchengemeinde Elmschenhagen-Nord ausgegliedert. Sie umfasst die politischen Gemeinde Klausdorf. Die Kirchengemeinde wurde 30.04.2009 im Zuge der Kirchenkreisreform zum Kirchenkreis Plön-Segeberg geschlagen. Zuvor gehörte sie zum Kirchenkreis Kiel.

Umfang:  2 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1949-1998                          Lagerungsort: KG

 

18.41.30          Propstei / Kirchenkreis Segeberg

Die Propstei Segeberg wurde 1684 eingerichtet. Zuvor gehörte das Gebiet zur Propstei Münsterdorf. Zu diesem Zeitpunkt gehörten 14 Kirchspiele zur Propstei (Bornhöved, Bramstedt, Gleschendorf, Großenbrode, Heiligenhafen, Kaltenkirchen, Leezen, Lütjenburg, Oldesloe, Pronstorf, Ratekau, Segeberg, Wandsbek und Warder). 1761 änderte sich die Zusammensetzung der Propstei im Zuge der Angleichung zur weltlichen Verwaltung (Bornhöved, Bramstedt, Kaltenkirchen, Leezen, Oldesloe, Pronstorf, Sarau, Schlamersdorf, Segeberg, Sülfeld und Warder). 1878 kamen die Kirchspiele Hamberge, Klein Wesenberg, Reinfeld und Zarpen von der Propstei Plön zur Propstei Segeberg. 1879 gingen die Kirchspiele Bramstedt, Kaltenkirchen und Henstedt an die neugegründete Propstei Neumünster.

Umfang:  3 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1553-1990                          Lagerungsort: KKA

 

18.41.32          Kirchengemeindeverband Segeberg

Der Kirchengemeindeverband Segeberg bestand von 1958-1960 und umfasste die Kirchengemeinden Neuengörs, Segeberg und Wahlstedt. Er bestand während der Übergangsphase zur vollen Selbstständigkeit nach der Abtrennung der beiden Kirchengemeinden Neuengörs und Wahlstedt von der Kirchengemeinde Segeberg.

Umfang:                                            Laufzeit:                                            Lagerungsort:  

 

18.41.40          Bargfeld

Die Kirchengemeinde Bargfeld wurde am 01.01.1971 aus der Kirchengemeinde Sülfeld ausgegliedert. Sie umfasst die Orte Bargfeld-Stegen, Elmenhorst und Nienwohld.

Umfang:                                             Laufzeit:                                            Lagerungsort: 

 

18.41.41          Hamberge

Die Kirchengemeinde Klein Wesenberg wurde vermutlich im 13. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Orte Hamberge, Hansfelde, Hohenleuchte, Neddelstenhof und Poggenpohl. Sie teilt sich eine Pfarrstelle mit der Kirchengemeinde Klein Wesenberg. Das Archivgut liegt in der Kirchengemeinde Klein Wesenberg.

Umfang:  3 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1646-1999                          Lagerungsort: KG

 

18.41.42          Klein Wesenberg

Die Kirchengemeinde Klein Wesenberg wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Orte Klein Wesenberg, Wesenbergerheide, Klein Schenkenberg, Heidberg, Groß Wesenberg , Redderschmiede, Rosenhagen, Herweg, Groß Barnitz, Klein Barnitz, Westerau, Stückendamm, Trenthorst, Scharberg, Rennsahl, und Reecke.

Umfang:  9 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1624-2007                          Lagerungsort: KG

 

18.41.43          Leezen

Die Kirchengemeinde Leezen wurde vermutlich im 13. Jahrhundert gegründet Sie umfasst die Orte Leezen, Bebensee, Groß Niendorf, Heiderfeld, Krems I, Kükels und Neversdorf.

Umfang:  18 lfd. Meter                     Laufzeit: 1619-1992                          Lagerungsort: KKA

 

18.41.44          Nahe

Die Kirchengemeinde Nahe wurde am 01.01.1967 aus verschiedenen Ortsteilen der Kirchengemeinde Sülfeld ausgegliedert. Sie umfasst die Orte, Itzstedt, Nahe, Oering und Kayhude mit dem Ortsteil Naherfurth.

Umfang:                                             Laufzeit:                                            Lagerungsort: 

 

18.41.45          Neuengörs

Die Kirchengemeinde Neuengörs wurde zum 31.03.1959 aus der Kirchengemeinde Segeberg ausgegliedert. Zuvor war es der 3. Pfarrbezirk gewesen. Sie bildete bis 1960 mit den Kirchengemeinden Segeberg und Wahlstedt den Kirchengemeindeverband Segeberg. Die Kirchengemeinde umfasst die Orte Altengörs, Bahrenhof, Bühnsdorf, Dreggers, Mielsdorf, Mönchteich, Neuengörs, Sören, Steinbek, Stubben, Wakendorf I, Weede.

Umfang:  2 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1914-1997                          Lagerungsort: KKA

 

18.41.46          Oldesloe

Die Kirchengemeinde Oldesloe wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Orte Travenbrück (Neverstaven, Nütschau, Schlamersdorf, Sühlen, Tralau und Vinzier), Rümpel, Rolfshagen, Neritz, Rethwisch (Rethwischdorf, Treuholz, Klein Boden, Altenweide, Steensrade, Frauenholz, Tralauerholz), Pölitz (Schulenburg, Schmachthagen, Schwienköben und Herrenholz) und Meddewade.

Umfang:  33 lfd. Meter                     Laufzeit: 1370-2015                          Lagerungsort: KKA

 

18.41.47          Pronstorf

Die Kirchengemeinde Pronstorf wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Orte Butterstieg, Diekhof, Eilsdorf, Geschendorf, Goldenbek, Neukoppel, Pronstorf, Reinsbek, Rösing, Steinrade, Strenglin, Strukdorf, Tankenrade (Ahrensbök), Westerrade und Wulfsfelde.

Umfang:  6 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1802-2001                          Lagerungsort: KG

 

18.41.48          Reinfeld

Die Kirchengemeinde Reinfeld wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Orte Barnitz, Benstaben, Havighorst, Heidekamp, Lokfeld,  Reinfeld, Steinfeld und Stubbendorf.

Umfang:  12 lfd. Meter                     Laufzeit: 1657-1999                          Lagerungsort: KG

 

18.41.49          Schlamersdorf

Die Kirchengemeinde Schlamersdorf wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Orte Berlin, Schlamersdorf und den Gutsbezirk Seedorf mit den Weilern Aukamp, Bahrenkrug, Berliner Au, Blocksberg, Blomnath, Fresenfeld, Freudenberg, Grönwohld, Haferhagen, Heidmoor, Hohlegruft, Hornbrook, Hornsdorf, Hornsmühlen, Ihlkamp, Kembs, Kiebitz, Kiekut, Kühlkamp, Kuhlenbrook, Kukuk, Lehmberg, Liethkaten, Muggesbrook, Muggesfelde, Nehms, Neurade, Reuterteich, Ruderberg, Schulbusch, Seebrook, Seekamp, Seekate, tw. Stadtbeek, Stauung, Steinhorst, tw. Tensfelderau, Tiergarten, Vorholz, Voßberg, Weitewelt und Ziegelkoppel.

Umfang:  6 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1802-2001                          Lagerungsort: KG

 

18.41.41          Schlamersdorf - Patronatsarchiv

Umfang:  1 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1726-2002                          Lagerungsort: KG

 

18.41.50          Segeberg

Die Kirchengemeinde Segeberg wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet. Am 01.04.1898 wurden Teile der Kirchengemeinden zusammen mit Teilen der Kirchengemeinde Sülfeld als selbstständige Kirchengemeinde Todesfelde ausgegliedert. Zum 31.03.1959 wurden die Kirchengemeinden Wahlstedt (zuvor 4. Pfarrbezirk) und Neuengörs zuvor 3. Pfarrbezirk) ausgegliedert. Zusammen bildeten die drei Kirchengemeinden von 1958-1960 den Kirchengemeindeverband Segeberg. Die Kirchengemeinde umfasst die Orte Blunk, Groß Rönnau, Hamdorf, Klein Gladebrügge, Klein Rönnau, Negernbötel, Schackendorf, Stipsdorf, Traventhal, Högersdorf, Mözen, Rotenhahn, Schwissel und Pettluis.

Umfang:                                             Laufzeit:                                            Lagerungsort:            

 

18.41.51          Stuvenborn-Seth-Sievershütten

Die Kirchengemeinde Seth-Stuvenborn wurde am 01.01.1971 aus Teilen der Kirchengemeinden Sülfeld und Tangstedt ausgegliedert. Am02.01.1975 wurde die Kirchengemeinde in Kirchengemeinde Stuvenborn-Seth-Sievershütten umbenannt. Sie umfasst die Ort Seth, Sievershütten und Stuvenborn.

Umfang:                                             Laufzeit:                                            Lagerungsort:            

 

18.41.52          Sülfeld

Die Kirchengemeinde Sülfeld wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet. Am 01.04.1898 wurde zusammen mit Teilen der Kirchengemeinde Segeberg die selbstständige Kirchengemeinde Todesfelde ausgegliedert. Am 01.01.1967 wurde die selbstständige Kirchengemeinde Nahe ausgegliedert. Am 01.01.1971 wurde die selbstständige Kirchengemeinde Bargfeld ausgegliedert. Die Kirchengemeinde umfasst die Orte Borstel, Grabau, Petersfelde, Sülfeld und Tönningstedt.

Umfang:  7 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1528-1996                          Lagerungsort: KKA

 

18.41.53          Todesfelde

Die Kirchengemeinde Todesfelde wurde am 01.04.1898 aus Teilen der Kirchengemeinden Segeberg und Sülfeld ausgegliedert. Sie umfasst die Orte Bark, Bockhorn, Fredesdorf, Hartenholm, Schafhaus, Todesfelde und Vosshöhlen.

Umfang:  3 lfd. Meter                                   Laufzeit: 1811-2001                          Lagerungsort: KKA

 

18.41.54          Wahlstedt

Die Kirchengemeinde Wahlstedt wurde zum 31.03.1959 aus der Kirchengemeinde Segeberg ausgegliedert. Zuvor war es der 4. Pfarrbezirk gewesen. Sie bildete bis 1960 mit den Kirchengemeinden Segeberg und Neuengörs den Kirchengemeindeverband Segeberg. Die Kirchengemeinde umfasst die Orte Fahrenkrug, Wahlstedt und Wittenborn.

Umfang:  10 lfd. Meter                     Laufzeit: 1946-2001                          Lagerungsort: KG

 

18.41.55          Warder

Die Kirchengemeinde Warder wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Orte Christianental, Düsternbrook, Garbek, Göls, Hüls, Krems II, Krögsberg, Nehms, Quaal, Rohlstorf, Schieren, Warder, Warderbrück und Wensin.

Umfang:                                             Laufzeit:                                            Lagerungsort: 

 

18.41.56          Zarpen

Die Kirchengemeinde Zarpen wurde vermutlich im 13. Jahrhundert gegründet. Sie umfasst die Orte Badendorf, Dahmsdorf, Heilshoop, Mönkhagen, Pöhls, Ratzbek, Rehhorst, Willendorf und Zarpen.

Umfang:  15 lfd. Meter                     Laufzeit: 1544-2001                          Lagerungsort: KG