Archivpflege

1. Was heißt Archivpflege?

Wir schauen, was an altem und neuem Schriftgut vorhanden ist. Wir berücksichtigen, was Sie noch für die Arbeit benötigen. Wir entscheiden, was archivwürdig ist, also dauerhaft aufbewahrt werden soll, und was vernichtet werden kann.

2. Was muss ich vorbereiten?

Sie müssen nichts vorbereiten. Sie sollen nur dafür sorgen, dass wir zu allen Räumen gelangen, in denen das Schriftgut liegt. Wir kriechen auf jeden Dachboden und in jeden Kellerraum.

3. Was kostet Ihr Besuch?

Die Besuche und Beratungen gehören zu unserem Service und sind kostenlos.

4. Was passiert nach Ihrem Besuch?

Wir unterbreiten schriftlich einen Vorschlag zur Archivierung. Nach der Zustimmung durch den Kirchengemeinderat holen wir das Archivgut zur Bearbeitung ab. Wir geben auch eine Empfehlung, wo es künftig untergebracht werden sollte.

5. Was mache ich, wenn ich Wasser in den Akten oder im Archiv habe?

Wenn Papier nass ist, kann Schimmel entstehen. Informieren Sie sich sofort bei Ihrem Kirchenkreisarchiv oder beim Landeskirchlichen Archiv, was zu tun ist!

6. Was mache ich bei Schimmel?

Sperren Sie den Zugang zum Raum und rufen Sie an! Bitte beginnen Sie nichts ohne Rücksprache mit einem Archiv. Schimmel kann sehr gefährlich sein.

Wenn nur Einzelstücke betroffen sind, wickeln Sie sie in eine Plastiktüte ein. Aber auch hier fragen Sie beim Archiv, wie Sie weiter verfahren sollen!

7. Was mache ich mit beschädigten Archivalien?

Auch hier gilt: Beginnen Sie nichts ohne mit dem Archiv gesprochen zu haben! Wir beraten Sie zur Frage, ob eine Restaurierung angebracht ist und welche Maßnahmen sinnvoll sind.

Natürlich werden Sie hier nicht alle Antworten auf Ihre Fragen finden!

Aber wir haben ein offenes Ohr für alle Fragen zur Archivpflege.