Notfälle im Archiv

Für den Fall der Fälle sollte ein Archiv gerüstet sein. Dabei muss es sich nicht gleich um eine große Katastrophe handeln, viel häufiger sind kleiner und mittlere Wasserschäden. Gerade dann, wenn die baulichen Gegebenheiten es nicht möglich machen, dass sich in einem Magazinraum keine Wasserleitung befindet, kann durch eine Risikoanalyse, eine Alarmplanung, gut eingewiesene Helferinnen und Helfer und vorgehaltenes Notfallmaterial eine ausreichende Vorsorge geschaffen werden.

Im Allgemeinen sind auf die Empfehlungen der Archivreferentenkonferenz ausgearbeitet vom Bestandserhaltungsausschuss zu verweisen:

Notfallvorsorge in Archiven

Die Notfallbox

Sollte ein Notfall eintreten, findet sich in einer Notfallbox das notwendige Material für den Ernstfall. So kann nicht nur gefährdetes Archivgut gesichert und für eine Evakuierung bereitgemacht werden, so kann auch die Ausbreitung der Schäden eingedämmt werden. Notfallboxen können im Archivfachhandeln erworben werden. Wichtig ist zu beachten, dass regelmäßig eine Inventur der Box durchgeführt wird, um die Haltbarkeit des Inhalts zu überprüfen. Das Landeskirchliche Archiv empfiehlt jedem Kirchenkreisarchiv die Anschaffung einer solchen Notfallbox.

Risikoanalyse

Die Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen (KNK) hat einen SicherheitsLeitfaden Kulturgut (SiLK) erarbeitet. Er besteht aus einer einführenden Abhandlungen, Fragebögen und einem Wissenspool. Mittels der Fragenbögen können hinsichtlich bestimmter Aspekte die individuellen Risiken für jede Kultureinrichtung ermittelt werden. Diese Fragebögen können auf der Internetseite des SiLK ausgefüllt werden.

SicherheitsLeitfaden Kulturgut (SiLK)

Notfall- und Ablaufpläne

Damit im Notfall alles reibungslos funktioniert und keine Menschenleben in Gefahr geraden, sind verschiedene Aspekte zu beachten. Zum einen müssen die Fluchtwegepläne immer aktuell sein. Zum anderen sollte ein Archiv über Feuerwehrlaufkarten nach DIN 14675 verfügen. Diese Karten sind grafische Hilfsmittel zur Orientierung der Feuerwehr im Archiv. Diese Karten werden von Fachfirmen oder der örtlichen Feuerwehr objektspezifisch angefertigt.

Darüber hinaus sind Notfallübungen mit der Feuerwehr sehr empfehlenswert, um die Abläufe im Notfall zu kennen.

Der Notfallplan

Der Notfallplan bildet das Herzstück aller Überlegungen. Der Plan ist ein Leitfaden, der alle Aspekte im Bereich Notfallprävention und Notfallabläufe beinhaltet, vom Flucht- und Rettungsplan über die Bergung von Archivgut bis hin zur Durchführung und Bilanzierung von Notfallübungen. Dabei ist stets zu beachten, dass ein Notfallplan einer regelmäßiger Überprüfung und Pflege bedarf. Hierfür haben die Kolleginnen und Kollegen des LWL-Archivamts für Westphalen einen Musternotfallplan entwickelt, an dem man sich sehr gut orientieren kann.

Musternotfallplan